G7-Gipfel in Elmau: THW Markt Schwaben sichert Stromversorgung 02.07.2022

Garmisch-Partenkirchen. Rund 1.000 Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks (THW) waren im Rahmen des G7-Gipfels auf Schloss Elmau in Bayern im Einsatz. Auch nach Gipfel-Ende verblieben THW-Einheiten vor Ort, um den Rückbau von Kontrollposten und Versorgungseinrichtungen zu bewerkstelligen.

Das gewöhnlich für die Landkreise Ebersberg und Erding zuständige THW Markt Schwaben war vor und nach dem G7-Gipfel für die Stromversorgung im Einsatz. Bereits im Mai errichten Einsatzkräfte der Fachgruppe Elektroversorgung vom Markt Schwabener THW einen Teil der Stromversorgung für einen Verpflegungspunkt. Der Verpflegungspunkt diente den vor Ort eingesetzten Einsatzkräften verschiedener Organisationen. Nach dem Gipfel erfolgte der Rückbau der Stromversorgung.

Die THW-Einsatzkräfte der bayerischen Fachgruppen Elektroversorgung trugen wesentlich zu einem reibungslosten Ablauf des G7-Gipfels bei und stellten unter anderem den Betrieb 80 mobiler Hochleistungsaggregate sicher. Die THW-Fachgruppen Elektroversorgung sind auf den Betrieb temporärer Stromversorgung für Schadens- und Einsatzstellen sowie Notunterkünfte spezialisiert. Zur Behebung von Gefahren und Notständen führt sie unaufschiebbare Reparaturarbeiten an elektrischen Versorgungsanlagen durch.

 
 Fotos
 







 
     
 
Artikel #714 erstellt/gešndert von Paul Scheidt am 2022-07-10 20:36:43